Schulgemeinde

Hier erfahren Sie alles über unsere Schulgemeinde.


Unser Förderverein:


contract 1481587 1280


Hier können Sie den Mitgliedsantrag laden.

Mitgliedsantrag



Geschrieben von Super User

Herzliche Einladung zum Reformationsjahr 2017: Play Luther

 

„Play Luther“ ist ein modernes musikalisches Theaterstück von Lukas Ullrich und Till Florian Beyerbach über Leben und Werk Martin Luthers, das in ganz Deutschland derzeit auf Tournee ist. Es kommt am Donnerstag, dem 12. Januar 2017 auch in die Homberger Stadthalle.

Es bildet den Auftakt der Homberger Veranstaltungsreihe zum Reformationsjahr 2017. Erleben Sie mit „Play Luther“ einen humorvollen, abwechslungsreichen musikalischen Theaterabend. Verschenken Sie Eintrittskarten als ideales Weihnachtsgeschenk an Familie, Freunde und Bekannte. Schwierige Themen wie Gnade und Rechtfertigungslehre werden spielerisch erfahrbar am Ort der Einführung der Reformation in Hessen im Jahre 1526. Die beiden Schauspieler improvisieren die Lebensstationen Martin Luthers im szenischen Spiel mit immer wieder überraschend einfachen Requisiten. Rockig und modern erklingen Luthers bekannte Kirchenlieder, ihr Geist und ihre Sprache bleiben dabei erhalten. „Play Luther“ spart auch nicht mit aktuellen Bezügen und macht so deutlich, dass die Forderungen der Reformation von Liebe und Wahrhaftigkeit auch heute immer noch Gültigkeit haben. Die beiden Schauspieler Lukas Ullrich und Till Florian Beyerbach bilden die Theatergruppe EURE FORMATION. Ihr aktuelles Stück beschäftigt sich mit dem Leben und Werk Martin Luthers. Autor und Dramaturg des Stückes ist der Theaterfachmann und Kirchenkenner Uwe Hoppe. Die musikalische Leitung übernahm der Musiker Adrew Zbik. Zwei Ebenen und eine musikalische Brücke bilden den Rahmen für PLAY LUTHER: Die erste Ebene: Eine abwechslungsreiche und unterhaltsame Moderation über die Evangelische und Katholische Kirche unter mittelalterlichen und gegenwärtigen Aspekten. Mit Fragen wie, „Was ist der Ablasshandel unserer Zeit?“ oder „Wie Luther wohl heute reagieren würde?“ wird der Zuschauer angeregt sich und seine eigene Haltung zu überdenken. Die zweite Ebene: Im szenischen Spiel werden Momente aus Luthers Leben nachgespielt wie z.B Das Stotternheim-Erlebnis und der daraus resultierende Entschluss Mönch zu werden, der Reichstag zu Worms, Luther als Junker Jörg auf der Wartburg und die damit verbundene Bibelübersetzung. Aber es gibt auch nicht geschichtlich belegte Szenen wie beispielsweise: Luther trifft den Anführer des gewaltbereiten Bauernaufstandes Thomas Müntzer. Immer wieder mit einem Augenzwinkern, denn das Bildungstheaterstück soll eine „staubfreie Geschichtsstunde“ (Evangelisches Gemeindeblatt Württemberg) sein. Die musikalische Brücke: Ausgewählte Lutherlieder wurden zeitgemäß in unterschiedlichen Stilrichtungen z.B. Elektropop, Ragga oder als Volkslied, vertont. Dabei treffen dann E-Schlagzeug und EPiano auf die 500 Jahre alte Sprache Luthers. Die Musik will damit einen neuen Zugang für alle zu Luthers Sprache schaffen. Lutherfans finden manch weniger bekanntes Lied neu gewürdigt und bei Luther-Neueinsteigern erleichtern die eingängigen Melodien die Auseinandersetzung mit den Texten. Das Bühnenbild, bestehend aus Dreiecken, symbolisiert die Dreifaltigkeit. Im Laufe des Stückes setzen sich diese Dreiecke zu einem kuppelartigen Gebäude zusammen. Ein stetig wachsender, sich verändernder Raum entsteht. Dieser stellt Luthers sich nach und nach entwickelnde Glaubenswelt dar und weiterführend die Kirche, die sich im stetigen Wandel befindet. PLAY LUTHER zeichnet in 90 Minuten ein buntes Bild Martin Luthers. Es erinnert an seine Glanztaten, aber auch seine schwierigen Seiten werden thematisiert. Eine spannende Persönlichkeit unter der Lupe! 90 Minuten, die es in sich haben. Spannend, unterhaltend und informativ! Ort: Stadthalle, Ziegenhainer Straße 19a Beginn: 19.30 Uhr Abendkasse: 18 Euro, Vorverkauf: 15 Euro, HKR-Mitglieder 10 Euro, Schüler 5 Euro, Nummerierte Plätze. Vorverkauf: „Der Verrückte Florist“, Ziegenhainer Str. 11a, 34576 Homberg (Efze) „By Marjannies“ Conceptstore , Westheimer Straße 16, 34576 Homberg • oder online unter https://kulturringtickets.tickettoaster.de Info: Tel. (0 56 81) 20 02 (Die Karten werden auch gerne zugeschickt.) Veranstalter: Homberger Kulturring e.V., Evangelisches Forum Schwalm-Eder, Kreisstadt Homberg (Efze). E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Geschrieben von Super User

Unterstützende Projekte
für das Jahr 2017:

 

- Ausstattung der Aula mit Headsets für Aufführungen

- 5 Beamer für Unterrichtsräume und Aula

- Unterstützung der Sanierungsmaßnahmen

- Verbesserung der Lehr- und Lernbedingungen durch Unterstützung der Lerncoaches

- Unterstützung der Ganztagsbetreuung und der Ganztagsangebote

- Unterstützung der pädagogischen Mittagsbetreuung

- Unterstützung der Mittagsverpflegung und Cafeteria

- Entgegennahme von Förderanträgen zur Umsetzung von Projekten.

 

 

 

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, Liebe Eltern, Liebe Freunde und Unterstützer des Fördervereins,

 

es ist an der Zeit Euch/Sie über die Arbeit und die Pläne des neuen Vorstands des Fördervereins zu informieren. Einiges hat sich inzwischen entwickelt. Wir als Vorstand haben beraten und uns entschieden, dass wir unsere Schule bei der Finanzierung neuer technischer und multimedialer Unterrichtsausrüstung unterstützen möchten. 5 Beamer werden mit finanziellen Mitteln des Fördervereins angeschafft. Sie werden in Unterrichtsräumen und in der Aula fest installiert. Damit verbessern wir die Unterrichtssituation und fördern den Einsatz digitaler Unterrichtsmedien und helfen, Papier zu sparen. Als zweites Projekt möchten wir erst einmal die weiteren Renovierungsarbeiten abwarten, um dann wichtige Ausrüstungsgegenstände für den naturwissenschaftlichen Bereich anschaffen zu können. Wir als Vorstand nehmen natürlich auch gerne Eure/Ihre Vorschläge und Anregungen entgegen. Sollte es sich um Investitionen für Projekte handeln, bitten wir diese künftig mit einer Projektbeschreibung und einem schriftlichen Antrag bei Frau Schulze einzureichen. Wir erarbeiten zeitnah neue Förderrichtlinien und ein Antragsformular, mit dem Ihr/Sie zukünftig Fördergeldanträge für nachhaltige Projekte stellen könnt/können. Es wird in 2017 weitere Projekte geben, die wir gemeinsam mit Euch/Ihnen auf den Weg bringen möchten. Sicher ist, dass wir auch im neuen Jahr die pädagogische Mittagsbetreuung unserer Kinder sicherstellen möchten. Wir unterstützen auch weiterhin die Lerncoaches, die Ganztagsangebote und weitere kleine Projekte und Anlässe. Es wird zudem einen Logo-Wettbewerb in den Klassen geben. Unser erklärtes Ziel ist es, die Schulgemeinschaft zu stärken. Wir möchten allen danken, Ihnen als Eltern und Mitglieder und unseren Spendern, ohne Ihren ideellen und finanziellen Beitrag könnten wir als Vorstand stellvertretend für alle nicht helfen und arbeiten. Damit wir alle zusammen unserer Schulgemeinschaft weiterhin helfen können, bitten wir Euch/Sie, den Förderverein auch zukünftig zu unterstützen, damit wir die Lern- und Lehrbedingungen an unserer Schule verbessern können. Ihr/Sie seid/sind uns herzlich willkommen! Bei Fragen und Anregungen sprechen Sie uns bitte einfach an.

 

Der 1. Vorsitzende Uwe Dittmer ist unter der Handynummer 01523/1060619 zu erreichen. Beim Tag der offenen Tür am 3. Dezember 2016 sind wir für Euch/Sie da!

 

Wir wünschen allen eine frohe Weihnacht und ein gesegnetes neues Jahr 2017.

 

Der Vorstand des Fördervereins der Erich Kästner-Schule

 

Uwe Dittmer, Agostina Sandrin, Tanja Koot, Ulf-Dieter Fink

1.Vorsitzender, 2. Vorsitzende, Kassenwartin, Schriftführer

Geschrieben von Super User

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.