Aktuelles Schulleben 
 
 
 

 

 

Wanderwege des Homberger Wandervereins bearbeitet

von Herrn Kurzrock


Zum Start der Sommerferien präsentiert die Erich Kästner-Schule in Zusammenarbeit mit dem Wanderverein Homberg vier neue Wander- und Spazierwege, die auf der Webseite wandern.eks-homberg.de abrufbar sind.
Die Wege wurden vom Wanderverein Homberg ausgearbeitet. Im Projektunterricht ging die Klasse 9Ra der EKS die Wege ab, verschriftlichte sie und schoss Fotos. Zum Unterrichtsvorhaben gehörte unter anderem auch die Suchmaschinenoptimierung der Texte, ein Fotokurs sowie die geschichtliche Auseinandersetzung mit den verschiedenen Wegen.
Die zwischen 6,5 und 7,5 Kilometer langen Spazierwege tragen die Titel „Auf zur Hohlebachmühle“, „Wandern durch das Hochwasserschutzgebiet“, „Schöne Aussicht auf Mörshausen“ und „Entlang der Kanonenbahn“.
Die Erich Kästner-Schule bedankt sich für die Zusammenarbeit mit dem Wanderverein Homberg und hofft, dass die ersten vier Wege der Startschuss für ein dauerhaftes Projekt sind.

Wanderprojekt Ausblick

Foto: wandern.eks-homberg.de

Geschrieben von Gunnar Krosky

EKS feierte

von Marie aus der Medien AG, Klasse 9Ra

Am Mittwoch, dem 06. Juli, fand an der Erich-Kästner-Schule ein Schulfest statt. Um 11:00 Uhr morgens wurde dieses durch eine Rede des Schulleiters Dieter Goldmann eingeleitet.
Schüler und Schülerinnen haben die Attraktionen für das Schulfest organisiert und vorbereitet, wobei sie von Lehrern und Lehrerinnen unterschützt wurden. Besonders der Henna Tattostand, das vielfältige Angebot an Getränken und Gerichten und das Ponyreiten zogen die Aufmerksamkeit der Schüler und Schülerinnen und Familien auf sich. Süße und deftige Speisen aus verschiedenen Ländern wurden auf einem großen Buffet angeboten und fanden großen Gefallen. Darüber hinaus gab es eine Fotowand mit verschiedenen Accessoires, verschiedene Gesellschaftsspiele, einen Stand mit T-Shirts, auf welchen das Schullogo abgebildet war, ein Bobbycar-Rennen mit Musik, eine Präsentation über das Thema Sucht mit passenden Filmen zu Alkohol und Nikotinsucht, einen Parcours mit Alkoholbrillen, ein Museum mit Objekten aus dem Biologielager und einen Versuch zum Thema Farben. Durch die abgelegene Lage in den Chemieräumen fanden das Thema Sucht, das Museum und das Experiment zum Thema Farben jedoch wenig Interessenten. Auch das Bobbycar Rennen blieb von vielen Besuchern unberührt. Der Losstand hingegen konnte sich an Beliebtheit erfreuen. Vom Förderverein der Erich-Kästner-Schule wurde im Voraus ein Wettbewerb veranstaltet, bei dem der Schulplaner ausgemalt werden sollte, von den fünf Teilnehmern gewann den Wettbewerb Dila Ispinjan aus der Klasse 9Ra, der Preis war eine Müller-Gutscheinkarte im Wert von 250 €. Auch wenn das Schulfest statt bis 16:30 Uhr wie ursprünglich geplant nur bis 15:30 Uhr stattfand, wurde der Einsatz der Schüler und Schülerinnen die Freude und Offenheit für und miteinander sehr geschätzt, Besucher und Schüler und Schülerinnen konnten neue Erfahrungen sammeln, neue Menschen kennenlernen und neue Gerichte probieren.
Hoffentlich sehen wir uns auf zukünftigen Veranstaltungen der Erich-Kästner-Schule wieder.

Atrium Lose   FöVerein   Kreativität   Quatsch  

Vielfalt   Atrium überblick   Vielfalt 2

Fotos: Kaluschni 

Geschrieben von Gunnar Krosky

Interessierte im MachWerk zum Workshop von B.Braun

16 Jugendliche folgten dem Angebot von B.Braun und ließen sich über das Berufbild des Verfahrensmechanikers theoretisch und praktisch informieren. Dass das Handwerk auch Schülerinnen interessiert zeigt die hohe Zahl an Teilnehmerinnen. Was die HNA über diesen besonderen Tag am außerschulischen Lernort berichtet, kann man im Artikel von der HNA vom 15.07.2022 nachlesen.

Geschrieben von Gunnar Krosky

72 Schulabgänger feierlich verabschiedet

von Frau Rohde-Lepper

 

Am Montag, den 11.07.2022, wurden in einer würdevollen und zugleich humorvollen Feierstunde im Beisein von Familienangehörigen, Freunden und Lehrern 64 Schulabgänger unserer Schulgemeinde verabschiedet. Musikalisch umrahmt wurden die Feier durch den Chor der 10. Realschulklassen unter Leitung von Thomas Fleischmann und Jessica Falk.

Klassenlehrerin Heike Hoffmann und Stephanie Rohde-Lepper sprachen für alle Klassenleitungen der Abschlussklassen und verglichen in ihrer Rede die Schule humorvoll und lehrhaft mit einer Zugfahrt. Glückwünsche überbrachten neben dem Schulleiter Dieter Goldmann auch Bürgermeister Dr. Nico Ritz und Pfarrerin Gudrun Ostheim. Auch der abgehende Schülersprecher Devan Nazary richtete seine Glückwünsche an die Abgängerinnen und Abgänger unserer Schule und die Absolventinnen und Absolventen der Elsa-Brändström-Schule.

Die sechs Klassenleitungen überreichten den scheidenden Schülerinnen und Schülern mit einem lachenden und einem weinenden Auge ihre Zeugnisse. In diesem Schuljahr haben 29 Schülerinnen und Schüler des Realschulbildungsganges den Qualifizierenden Realschulabschluss und 17 Schüler des Hauptschulbildungsganges den Qualifizierenden Hauptschulabschluss erreicht.

Für herausragende Leistungen wurden die Lerncoachs und die Klassenbesten von Olga Neufeld und Theresa Doncev vom Förderverein der EKS mit einem Gutschein ausgezeichnet. Auch die  Klassenbesten um Garam Abdurrahim (10Ra), Laura Pöltl (10H), Patrick Kellner (10Rb), Max Seel (9Ha) und Selina Toroman (9Hb) wurden besonders gewürdigt.

Wir werden euch vermissen!

Verabschiedung 2022 9Ha   Verabschiedung 2022 9Hb    Verabschiedung 2022 10H

Verabschiedung 2022 10Ra   Verabschiedung 2022 10Rb   Schulentlassfeier allgemein 1

Geschrieben von Gunnar Krosky

Berlin - du bist so wunderbar: Abschlussfahrt nach Bärlin

Die Klasse 10H besuchte Ende Juni die bundesdeutsche Hauptstadt und sammelte mit den mitgereisten Vertretern der Klassen 9Ha und 9Hb verschiedene Eindrücke.
Diese reichten von der geschichtlichen Entwicklung Berlins über das Leben im Kiez hin bis zur Revitalisierung von Altindustriestandorten am Beispiel von Berlin-Tegel und den Besuchen im Matrix und Illuseum. Auch die Naherholung im Stadtgebiet stand auf dem Programm.

Abschluss 2aAbschluss 6a

Abschluss 5aAbschluss 3a

Geschrieben von Gunnar Krosky
Dr. Christina Stresemann an der EKS

Die Erich Kästner-Schule freut sich, am Mittwoch, dem 18. Mai 2022, einen besonderen Gast in der Kreisstadt begrüßen zu dürfen: Dr. Christina Stresemann, Richterin am Bundesgerichtshof und Enkelin des Nobelpreisträgers und Reichskanzlers sowie Reichsminister des Auswärtigen, Gustav Stresemann.  
Frau Dr. Stresemann wird am Vormittag den Unterricht dreier Klassen bereichern und Fragen der Schülerinnen und Schüler beantworten. Anschließend steht Frau Dr. Stresemann der Medien-AG der EKS für einen Podcast zur Verfügung.  
Am Abend lädt die Erich Kästner-Schule zu einer Veranstaltung in der Homberger Stadtkirche ein. Frau Dr. Stresemann wird im Rahmen dieser Veranstaltung, die den Titel „Der brüchige Friede in Europa“ trägt, einen Vortrag über das Wirken Gustav Stresemanns und über die gegenwärtige Situation in Europa halten. Darüber hinaus werden Schülerinnen und Schüler Frau Dr. Stresemann interviewen, um dem Publikum auf diese Weise ausgewählte Stationen aus Gustav Stresemanns Vita näherzubringen.
Beginn der Veranstaltung ist um 19:00 Uhr, die Erich Kästner-Schule freut sich, Sie an diesem besonderen Abend in der Stadtkirche begrüßen zu dürfen!

Text: Sascha Kurzrock

Geschrieben von Gunnar Krosky

DSD-Prüfungen an der EKS

Am 09.03.2022 und 31.03.2022 war es wieder so weit: Die Prüfungen zum Deutschen Sprachdiplom (DSD I) fanden an der Erich Kästner-Schule statt.

Während am 31.03.2022 die Prüfungsteile Hören, Lesen und Schreiben geprüft wurden, ging es am 31.03.2022 um das Themenfeld der mündlichen Kommunikation. Hierbei mussten die Schüler/innen zuerst ihre Sprachkompetenz in der Alltagskommunikation unter Beweis stellen, danach ein Thema ihrer Wahl präsentieren sowie hierzu Fragen beantworten.

Themen, die von den Schülerinnen und Schülern gewählt wurden, beschäftigten sich .u.a. mit den Bereichen Heimatland, Kultur und Religion.

Bei diesem mündlichen Prüfungsformat wurde besonders auf die Bewertungskriterien Wortschatz, Strukturen, Inhalt, Präsentation, Grammatik und Aussprache geachtet.

Für die Bewertung war neben der schulinternen DSD-Lehrkraft (Frau Hoos) noch die externe Prüfungsvorsitzende (Frau Lohse) zuständig. Durch die doppelte Prüferkraft, konnte somit eine objektivere  Bewertung durchgeführt werden. Besonders positiv fielen ebenfalls die Bewertungsergebnisse aus:

Alle 8 anwesenden Prüflinge konnten bei der mündlichen DSD-Prüfung das B1-Niveau und somit die höchste Sprachstufe des DSD I erzielen. In diesem Sinne: Gratulation an die talentierten Zweitsprachlerner der EKS!MK BeispielprüfungHPMK Beispielprüfung 2

Geschrieben von Michaela Hoos

Sprachförderung mit allen Sinnen: Wortschatzfelder „Tiere, Bauernhof und Natur“ ganzheitlich begegnen

Im November begab sich die Intensivklasse 1 auf die Spuren des Bauernhoflebens. Nach einer sprachlich vorbereitenden Unterrichtseinheit zum Thema Bauernhof, durften die Kinder und Jugendlichen direkt vor Ort ihre erlernten Sprachkenntnisse unter Beweis stellen und diese vertiefen. Es wurde der Hof mit seinen Tieren, Maschinen, Werkzeugen und Hofmitarbeitern kennengelernt. Hierbei kamen die Schüler/innen mit den dortigen Mitarbeitern ins Gespräch und erhielten wertvolle Informationen zur Milchgewinnung und zur Viehzucht. Neben der Erweiterung ihres Grundwortschatzes konnte somit auch bereits wichtiger Fachwortschatz direkt in der Praxis erworben werden. Die Schüler/innen zeigten sich insgesamt am Bauernhofleben sehr interessiert und halfen sogar aus eigener Initiative mit. Nach einer anschließenden Reflexionsphase zeigte sich, dass die Erkundungstour am Bauernhof für die komplette Lerngruppe ein oller Erfolg war.

  Kälbchenkl   Milchgewinnungkl   Milchfilterkl      Gruppenbildkl

Geschrieben von Michaela Hoos

Dritter Platz für die Erich Kästner-Schule

Im Rahmen der Juniorwahl nahm die Erich Kästner-Schule mit ihrem Filmbeitrag am deutschlandweiten Wettbewerb „Juniorwahl – Wir auch!“ teil und belegte den dritten Rang.

Ausschlaggebend für die Platzierung war die Anzahl der erzielten Klicks und Likes. Die WBFRB 1.2 von der BBS 1 im niedersächsischen Gifhorn und die Klasse 10a vom Lessing-Gymnasium in Lampertheim landeten vor der Medien-AG der EKS.

Die Schülerinnen und Schüler sind stolz auf ihren Erfolg: „Wir freuen uns darüber, dass wir den dritten Platz belegt haben. Es hat Spaß gemacht, den Kurzfilm zu produzieren“, so Nick.

„Zeigt allen anderen, wie die Juniorwahl bei euch läuft!“, lautete die Aufgabenstellung, die filmisch oder fotografisch umgesetzt werden musste. Die Medien AG begleitete die Juniorwahl über mehrere Tage, dabei entstanden zahlreiche Fotos, Berichte, Interviews und drei Videos.

Zuletzt portraitierte die AG das Ganztagsangebot der Erich Kästner-Schule.

Geschrieben von Sascha Kurzrock

 

Übergabe der DSD I-Diplome an der EKS

 

Diplomübergabe 2021 c

 

Stolz präsentieren die Schüler/innen der Erich Kästner-Schule ihre DSD-Diplome, die sie am heutigen Tag feierlich entgegennehmen durften. Als Zeichen der Wertschätzung erhielt jeder Prüfling außerdem eine kleine Sonnenblume überreicht, welche die Schüler/innen auch Zuhause an das freudvolle Ereignis erinnern soll.

 

Zwar waren die Vorbereitungen unter Pandemiebedingungen in diesem Schuljahr nicht gerade einfach, dennoch konnten erfreuliche Ergebnisse erzielt werden. Die Schüler/innen aus unterschiedlichen Nationen und Kulturen schafften es, ihre Sprachkenntnisse auf A2- und B1-Niveau in allen vier Fertigkeitsbereichen (Hören, Lesen, Sprechen, Schreiben) unter Beweis zu stellen.

 

Hiermit ist die Erich Kästner-Schule eine von nur vier weiteren allgemeinbildenden Schulen aus dem ganzen Schwalm-Eder-Kreis und Waldeck-Frankenberg-Kreis, die eine solche DSD I-Prüfung im aktuellen Schuljahr ihrer Schülerschaft ermöglicht hat.

 

Geschrieben von Michaela Hoos

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.